Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Praxis für Orthopädie, Unfallchirurgie und Hand- und Fusschirurgie

von Dr. med. Jens Stecher in Pforzheim

Meine Tätigkeit umfaßt ein breites Behandlungsspektrum unfallchirurgischer, handchirurgischer und orthopädischer Erkrankungen und Verletzungen mit operativem Schwerpunkt.

 

Zur Diagnostik stehen neben der fachärztlichen Untersuchung digitales Röntgen und Ultraschall vor Ort zur Verfügung.

 

Schienenbehandlungen, gängige Injektionstechniken, Sensotaping, Akupunktur und Stosswellenbehandlung bieten wir als nicht-operatives Behandlungspektrum an.

NEU: LIQUIDAKUPUNKTUR und BIOPUNKTUR bei akuten und chronischen Schmerzen

 

Eine operative Behandlung kann mit örtlicher Betäubung oder Narkose, sowohl ambulant wie auch stationär durchgeführt werden.

Durch die räumliche Nähe von Praxis (2. OG), voll ausgestatteter Operationsabteilung mit 3 OP-Sälen (3. OG) und Bettenstation (4. und. 5. OG) innerhalb des Gebäudes der  Centralklinik Pforzheim ist die umfassende Betreuung meiner Patienten mit kurzen Wegen aus einer Hand möglich.

 

Akute, frische Verletzungen :

Die Untersuchung und Behandlung ist innerhalb der Öffnungszeiten ohne Voranmeldung möglich.

Kleinere Verletzungen können in der Praxis versorgt werden.

 

Die Operative Behandlung größerer Verletzungen wie Knochenbrüche, Verrenkungen, Band- oder Sehnenrisse ist in einem der drei OP-Säle und auf der Bettenstation der Centralklinik (in deren Gebäude sich die Praxis befindet) möglich.

 

Für die Behandlung von älteren Verletzungen und länger andauernden Erkrankungen vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin.



Tätigkeitsschwerpunkte/Leistungen

 

Arbeitsunfälle - Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften (Unfallarzt)

 

Schulterchirurgie - Handchirurgie - Fusschirurgie

 

Sportverletzungen und -überlastungsschäden

 

Erkrankungen und Verletzungen an

- Schulter (Impingement / Engesyndrom, Rotatorenmanschettenrisse, Kalkschulter u.a.)

- Hand (u.a. Kahnbeinbrüche, M. Dupuytren, Rhizarthrose (Sattelgelenksarthrose), Skidaumen)

- Knie (Meniskus, Knorpelschäden, Patellainstabilität u.a.)

- Fuss (Hallux valgus, Hallux rigidus, Fusswurzelarthrosen u.a.)

 

- Arthroskopische Verfahren an Schulter und Handgelenk, Knie und Sprunggelenk
- Arthrosebehandlung an großen und kleinen Gelenken
- Knochenbruchbehandlung mit modernen Implantaten, gering invasiv
- Verletzungen und Erkrankungen der Sehnen
- Nervenkompressionssyndrome (Karpaltunnelsyndrom, Kubitaltunnelsyndrom etc.)

 

 

 

Google+