ACP Behandlungen

ACP (Autologes Conditioniertes Plasma) kann zur Unterstützung und Anregung der Gewebeheilung nach Unfällen oder bei Verschleißerkrankungen angewendet werden. Aus Eigenblut wird über eine spezielle Aufbereitung therapeutisch anwendbares Serum mit einer großen Anzahl Blutplättchen hergestellt. Mit den Blutplättchen gewinnt man die für Reparatur und Heilung wichtigen Wachtumsfaktoren und Zytokine. Insbesondere bei den nur langsam heilenden Geweben der Sehnenansätze (Tennisellenbogen, Rotatorenmanschette, Achillessehne) oder verschlissenen Knorpeloberflächen (Gelenkarthrose) werden Regenerations- und Heilungsprozesse unterstützt und Entzündungsvorgänge gehemmt.

 

 

Die Behandlung mit ACP ist in der Regel eine Selbstzahlerleistung (IGeL).

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Operative Facharztpraxis Dr. Jens Stecher, Unfall- und Handchirurgie, Orthopädie

Zerrennerstrasse 22-24, 75172 Pforzheim, Tel.: 07231-17877

Anrufen

Anfahrt